Steuerberater Landwehr & Tobusch

Ihre kompetenten Steuerberater aus Enger !
 

Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 29.10.2020

Zur Abgabepflicht einer Steuererklärung für Verstorbene

Nach dem Tod eines Menschen kann das Finanzamt von Erben eine letzte Steuererklärung für den Verstorbenen verlangen, wenn dieser Einnahmen hatte, von denen noch kein Steuerabzug vorgenommen wurde. Für die letzte Steuererklärung gilt eine Abgabefrist. Wenn der Todesfall im Jahr 2020 eingetreten ist, muss die Steuererklärung bis spätestens 2. August 2021 abgegeben werden. Wenn der Verstorbene nicht pflichtveranlagt war, kann der Erbe die Steuererklärung auch noch bis zu vier Jahre nach dem Todesfall einreichen.

Zuständig für die letzte Steuererklärung ist das Wohnsitz-Finanzamt des Verstorbenen. Formulare, Anträge oder Anfragen müssen an das Finanzamt gerichtet werden, das für die Stadt oder den Bezirk zuständig ist, in dem der Verstorbene zuletzt gemeldet war.

Bei Detailfragen informiert Sie Ihr Steuerberater.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.